Ev.-luth. Kirchengemeinde Timotheus-Hannover Waldheim/Waldhausen

Stiftung

Verantwortung übernehmen - Zukunft schenken

Quelle: Gunnar Schulz-Achelis
„Timotheus, bewahre, was Dir anvertraut ist“

(1. Timotheusbrief Kapitel 6, Vers 20a)

Stiften

ist das Richtige für Menschen, die langfristig denken und wirken; für Menschen, die den Glauben als Orientierung, Sinnstiftung und Maßstab menschlichen Handelns weitergeben; für Menschen, die ihre Kirche stärken und zukunftsfähig machen.

Eine Stiftung

verfolgt definierte Ziele mit Hilfe eines festgelegten Vermögens. Dieses bleibt dauerhaft erhalten; nur die Zinserträge werden für den Stiftungszweck verwandt.

Die TimotheusStiftung

als selbständige, gemeinnützige Stiftung besteht seit dem Jahr 2004. Sie hat ihr Gründungskapital mit Hilfe von Zustiftungen ihrer Unterstützer mittlerweile mehr als vervierfacht.

Ziele
  • eine zeitgemäße und gesellschaftsrelevante christliche Verkündigung
  • ein vielgestaltiges Gemeindeleben, in dem sich Menschen unterschiedlichen Alters beheimatet fühlen
  • eine lebendige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die jungen Menschen Orientierung und Zuversicht gibt
  • das soziale Miteinander und Engagement in der Gemeinde
  • die Förderung von diakonischer Arbeit in der Gemeinde in Zusammenarbeit mit anderen diakonischen und pflegerischen Einrichtungen,
  • christliche Verantwortung in der Einen Welt wahrzunehmen (beispielsweise Nairobi-Projekt)
Aktivitäten
Quelle: Gunnar Schulz-Achelis
  • beteiligt sich aktiv am Gemeindeleben; zum Beispiel beim Gemeindefest oder im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ mit namhaften Persönlichkeiten und erstklassiger Musik
  • organisiert eigene Veranstaltungen für die Gemeinde wie Weinfest und Pilgerwanderung, sowie den Timotheustag mit besonderem Predigtgast und Empfang
  • unterstützt die Jugendarbeit bei der Ausstattung des Jugendraumes (zum Beispiel mit einem neuen Kicker) oder die generationsverbindende Musikarbeit (mit einer Veeh-Harfe) oder die Orgel
Steuerliche Vorteile

Die Förderung der TimotheusStiftung durch Zustiftungen oder Spenden wird steuerlich begünstigt. Das Stiftungsvermögen und die Zustiftungen werden langfristig angelegt und bleiben unangetastet.

Eine Zustiftung ist in der Regel die Zuwendung eines Geldbetrages in den Vermögensstock der TimotheusStiftung. Solche Zustiftungen können aber auch durch Sachleistungen, etwa in Gestalt der Übertragung einer Immobilie oder eines Wertpapiers erfolgen. Zustiftungen erhöhen also das Grundstockvermögen der TimotheusStiftung.

Als gemeinnützige Einrichtung nimmt die TimotheusStiftung aber auch Spenden an, die dann zeitnah im Sinne des Stiftungszwecks verwendet werden.

Als Zustiftung ist auch der Vermögenswert einer Erbschaft steuerlich begünstigt; wird sie der Stiftung testamentarisch vermacht, entfällt hierauf die Erbschaftssteuer.

Geschäftsstelle:

Die Geschäftsstelle der TimotheusStiftung ist das

Gemeindebüro der Timotheus-Kirchengemeinde

Arnoldstr. 13

30519 Hannover

Telefon: 0511 / 83 05 66, Fax: 0511 / 83 20 86, Mail: kg.timotheus.hannover@evlka.de

Spendenkonto:

Spenden für die Stiftung können über die Timotheus-Kirchengemeinde geleitet werden oder direkt auf folgendes Konto eingezahlt werden:

Sparkasse Hannover IBAN: DE 70 2505 0180 0910 4135 84

Kuratorium und Vorstand:
Quelle: Werner Hennies
Dr. Sven Menke, Annette Hose, Rolf Bade, Marianne Körber, Anke Trütken (von links vorne); Michael Schiemann, Rainer Denecke, Dr. Dirk Meyerhoff und Gunnar Schulz-Achelis (hinten von links).